„Freiburg-Cup“: Pro Mehrwegbecher

Artikel von B90/Grüne im Amtsblatt vom 18.11.2016

Um den umweltschädlichen Trend zu immer mehr Kaffee-Einwegbechern (jährlich 12 Millionen allein in Freiburg!) umzukehren und Stadtbild wie Abfallberge von unnötigem Wegwerfmüll zu entlasten, will der städtische Abfallbetrieb ASF ab Montag den neuen Freiburg-Cup einführen – einen Mehrweg-Pfandbecher, der in Kooperation mit Cafés und Bäckereien in der Innenstadt angeboten wird. Eine Super-Idee und wir hoffen, dass viele Betriebe und KonsumentInnen mitmachen.

Um das Problem der Wegwerfverpackungen vor allem bei Getränken und Fastfood anzugehen, hatten die GRÜNEN schon vor Jahren eine Kommunale Verpackungssteuer vorgeschlagen, die aber letztlich aus rechtlichen Gründen nicht zu realisieren war. Hier ist der Bundesgesetzgeber gefordert, z.B. auch über eine bundesweites Pfandsystem – bei deutschlandweit stündlich 320.000 verbrauchten Papp-Kaffeebechern eigentlich ein Muss.

Verwandte Artikel