Interfraktionelle Anfrage

Brauchwassernutzung und Wasserzisterne

gestellt am 15.09.2022

Der vergangene Sommer mit klimawandelbedingten Problemen, wie Dürren, Trockenheit und der negativen Grundwasserentwicklung hat gezeigt, dass ein schonenderer Umgang mit dem Trink- und Grundwasser notwendig ist.

Die Sammlung und Nutzung von Brauch-, bzw. Regenwasser in Bereichen, in denen man auf Trinkwasser verzichten kann ist hierbei ein wichtiges Mittel zur Einsparung von Frischwasser.

Gemeinsam mit Mitgliedern der Fraktionen „Eine Stadt für Alle“, SPD/Kulturliste, CDU, FDP-BFF und FL haben wir eine Anfrage gestellt, inwieweit die Stadt bereits Brauchwasser sammelt und beispielsweise zur Bewässerung von Pflanzen oder zur Reinigung von Fahrzeugen nutzt und welche Erfahrungen und Effekte dadurch sichtbar sind.

Die gesamte Anfrage als PDF: