Tausende radeln täglich über die Wiwilibrücke (Bild: Helmut Thoma)

Verkehrswende voranbringen!

Laut der Fortschreibung des Klimaschutzkonzepts entfallen 2014 rund 22% der CO2-Emissionen auf den Verkehrssektor. Im Rahmen der Haushaltsverhandlungen zum Doppelhaushalt 2019/20 haben wir daher Haushaltsmittel für zahlreiche Maßnahmen im Rahmen einer Verkehrswende beantragt – jetzt beantragen wir einen Sachstandsbericht zur Umsetzung.

Sachstandsbericht zur Umsetzung der Haushaltsmittel zum Fuß- und Radverkehr
Antrag nach § 34 Abs. 1 Satz 4 GemO zur Tagesordnung des Mobiltätsausschusses

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Horn,

sehr geehrter Herr Verkehrsbürgermeister Prof. Haag,

Nadyne Saint-Cast
Bild: Britt Schilling

Laut der Fortschreibung des Klimaschutzkonzepts entfallen 2014 rund 22% der CO2-Emissionen auf den Verkehrssektor. Eine Verkehrswende hin zu einer CO2-neutralen Mobilität ist aber nicht alleine aus Klimaschutzgründen dringend nötig, sondern bedeutet zu dem mehr Lebensqualität durch öffentliche Räume, die besser und sicherer von allen Freiburger*innen genutzt werden können, und mehr Gesundheit durch geringere Emissionen von Lärm und Luftschadstoffen.

Im Rahmen der Haushaltsverhandlungen zum Doppelhaushalt 2019/20 haben wir daher Haushaltsmittel für zahlreiche Maßnahmen im Rahmen einer Verkehrswende beantragt und der Gemeinderat hat diese Anträge beschlossen, im einzelnen

  • den weiteren Ausbau der Radwege (OZ 438)
  • der Einrichtung von Spielstraßen (OZ 455)
  • dem Aktionsprogramm sichere Schulwege (OZ 441)
  • der Erstellung eines City Logistik-Konzepts (OZ 456)

Wir beantragen daher dem Mobilitätsausschuss einen Sachstandsbericht zur Umsetzung und Verwendung dieser zusätzlichen Haushaltsmittel vorzulegen und diesen in einer der Sitzungen des Mobilitätsausschusses im vierten Quartal 2019 zu diskutieren.

Mit freundlichen Grüßen

Nadyne Saint-Cast
Timothy Simms

Verwandte Artikel