Bezahlbare Mietwohnungen bleiben Hauptziel von Dietenbach

Durch das Registrierungsportal der Sparkasse zu Dietenbach entsteht ein falscher Eindruck – aus unserer Sicht gilt weiterhin: Wir brauchen vor allem bezahlbaren Mietwohnungsbau!

Pressemitteilung vom 9.6.2021

Grüne: Bezahlbare Mietwohnungen bleiben Hauptziel von Dietenbach

Vermarktungskonzept und Grundstückvergabe wird im Gemeinderat entschieden, nicht über ein Webportal

Interessentendatenbank zeichnet verzerrtes Bild des Wohnungsbedarfs

Zur Berichterstattung über die bisher erfolgten Registrierungen auf der Registrierung-Webseite der Entwicklungsmaßnahme Dietenbach GmbH (EMD) (https://www.badische-zeitung.de/dietenbach-interessenten-wollen-mehr-wohneigentum-als-vorgesehen–print sowie kommentierend https://www.badische-zeitung.de/dem-rathaus-soll-es-nicht-zu-gemuetlich-werden–202122355.html) erklärt Sophie Schwer, stv. Fraktionsvorsitzende der Grünen:

Stadträtin Sophie Schwer (Bild: Britt Schilling)

„ Wir haben im Vorfeld des Bürgerentscheids den Freiburgerinnen und Freiburgern versprochen, dass in Dietenbach günstiger Mietwohnungsbau entsteht. Denn die Menschen, die hier arbeiten – z.B. in der Pflege, bei der Polizei, in den KiTas – sollen auch in Freiburg Wohnraum finden, der bezahlbar ist. Zu diesem Versprechen stehen wir. Für uns ist dabei immer noch die Wohnraumbedarfsanalyse grundlegend. Diese geht von einem Bedarf von zwei Drittel Mietwohnungen aus.

Die Ergebnisse der Internetbefragung der EMD verwundern uns nicht. Es ist doch logisch, dass die Menschen, die günstigen Mietwohnraum suchen, sich nicht auf einem Immobilienportal der Sparkasse registrieren, sondern eher anderweitig aktiv sind. Deshalb sehen wir in diesen Ergebnissen ein stark verzerrtes Bild der tatsächlichen Bedarfe am Wohnungsmarkt. Es gibt daher keinen Grund aufgrund dieser Ergebnisse umzuplanen.

Leider erweckt die Berichterstattung den Eindruck, dass (so wörtlich)  „Wer in Dietenbach zum Zug kommen will, muss sich auf der Website von EMD anmelden.“  Dem ist nicht so. Auch die Stadt hat erhebliche Flächen in eigenem Besitz. Über die Vermarktung von Dietenbach wird zu gegebener Zeit der Gemeinderat als demokratische Vertretung der Freiburger und Freiburgerinnen entscheiden. Wir haben nun gemeinsam mit anderen Fraktionen die Stadtverwaltung angefragt, den weiteren Fahrplan zur Vermarktung vorzulegen und Stellung zu der Presseberichterstattung über die vorläufigen Ergebnisse der EMD-Registrierungswebsite zu nehmen.“

Verwandte Artikel