Komm Mit! Straßen für Menschen – Superblocks für Freiburg?

Montag
06.09.2021
18:00 ‐ 20:00 Uhr
Weingut Dilger
Urachstr. 3
Freiburg
organisiert von Grüne Fraktion und Bürgerverein Mittel- und Unterwiehre

Ein Superblock ist ein städtisches Viertel ohne Durchgangs­verkehr – man kann mit dem Auto in das Gebiet fahren und als Anwohner*in parken. Allerdings gibt es keine Möglichkeit mehr, das Gebiet als Abkürzung zu benutzen.

Dadurch entsteht mehr Platz im Straßenraum für den Fuß-  und Radverkehr, nachbarschaftliche Begegnungen sowie Grünflächen, die helfen, die Luftqualität und das Kleinklima im Wohnviertel zu verbessern.

Superblocks, wie es sie in Barcelona schon gibt und wie sie zum Beispiel in Berlin oder Wien gerade geplant werden, sind eine Möglichkeit, den lauten Verkehr in der Stadt zu verringern und auf den Straßen mehr Platz für aktives Leben zu schaffen. Für die Stadt sind Superblocks eine Möglichkeit, die Verkehrsbelastung in Freiburgs Quartieren zu reduzieren. Wie genau, ist allerdings noch nicht klar.

In Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein Mitel- und Unterwiehre haben wir einen der Initiatoren der Berliner Kiezblock Bewegung von changing cities e.V. eingeladen, der erste Kiezblocks in Berlin initiiert hat und in der internationalen Arbeitsgruppe des DIFU „Stadtquartiere im menschlichen Maßstab umgestalten“ zum Thema forscht.

Dirk von Schneidemesser wird mit uns am Abend erörtern, was ein Superblock eigentlich ist, wie er aussehen kann und wie die relevanten und betroffenen Akteur*innen auf dem Weg dahin mitgenommen werden können.

Am Dienstag, den 7. September gibt es mehrere Stadtteilspaziergänge mit dem Referenten, Bürgerverein und Gemeinderät*innen zum Thema:

  • 9.00 – 10.30, Stadtteilspaziergang Wiehre. Treffpunkt: Urachstr. 3, vor dem Weingut Dilger
  • 11.30 – 13.00, Stadtteilspaziergang Haslach. Treffpunkt: Carl Kistner Str. 51, Treppen vor der St. Michalskirche

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Die Präsentation des Referenten Dirk von Schneidemesser finden Sie hier: