Psychologische Hilfe in Zeiten von Corona

Millionen Menschen mussten in China zu Hause bleiben. Auch in Deutschland greifen seit spätestens dieser Woche strenge Kontaktbeschränkungen, um das neuartige Virus einzudämmen. Das stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen. Erste Studien aus China zeigen, wie dramatisch die psychosozialen Folgen der sozialen Isolation sind. Wir haben einige Hilfsangebote aus Freiburg und Deutschland zusammengetragen!

Teil einer Gesellschaft zu sein,  heißt auch Teil einer Gemeinschaft zu sein. Das zeigt sich in der aktuellen Krisensituation stärker denn je. Wie stark die psychosozialen Folgen von Kontaktbeschränkungen, Besuchsverboten, häuslicher Quarantäne und einem Stilllegen des gesellschaftlichen Lebens sein können, zeigen erste Untersuchungen aus China. Hier ließ sich ein Anstieg von psychosomatischen und psychologischen Beschwerden nachweisen – von Angstzuständen und Schlafstörungen bis hin zu Depressionen. Auch führen Kontakt- und Ausgangssperren zu einer Zunahme an häuslicher Gewalt, die durch die aktuelle Situation auch viel schwerer über soziale Kontakte oder Frauenhäuser eingedämmt werden kann. Neben den wirtschaftlichen Herausforderungen sollten daher gerade die psychosozialen Folgen nicht unterschätzt werden. Viele Psycholog*innen, Projekte und Vereine bieten in der Krise verstärkt ihre Hilfe an. Welche Angebote es in Freiburg und Deutschland gibt, möchten wir Euch gern im Folgenden auflisten. Eine kurze Video-Zusammenfassung findet Ihr auf unserer Facebook-Seite.

1. Allgemeine Angebote

2. Hilfe für Frauen

3. Hilfe für Eltern und Kinder/Jugendliche

  • Pausentaste
    unterstützt junge Eltern und Pflegende mit gezielter Beratung und Information, ratsuchende Kinder und Jugendliche
  • Nummer gegen Kummer“
    Telefon: 116 111
    von Montag bis Samstag jeweils von 14 bis 20 Uhr
    Telefonberatung für Kinder, Jugendliche und Eltern
  • Elterntelefon
    Telefon: 0800 111 0550
    montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr und dienstags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr
    richtet sich an Mütter und Väter, die sich unkompliziert und anonym konkrete Ratschläge brauchen

4. Hilfe für Studierende

 

Bitte ermutigt Betroffene, Hilfe in Anspruch zu nehmen und bleibt gesund und positiv!

Verwandte Artikel