Selbstorganisierte Mietshäuserprojekte unterstützen!

Artikel im Amtsblatt vom 16.06.2017

Freiburg braucht bezahlbare Wohnungen. Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen wir alle Akteure – Stadtbau, Genossenschaften, Bauwirtschaft. Einen wichtigen Beitrag leisten auch selbstorganisierte Mietshäuserprojekte. Im Rahmen des Mietshäusersyndikats werden langfristig niedrige Mieten garantiert. Darüber hinaus sind Hausprojekte mit ihrer engagierten Bewohnerschaft auch eine Bereicherung für das bürgerschaftlichen Engagement im Stadtteil und können so ein Baustein für soziale Stabilität und Vielfalt im Viertel sein.

Damit solche Projekte eine faire Chance haben, müssen die Rahmenbedingungen sie ermöglichen. Zum einen ist die Landesregierung gefordert die Wohnungsbauförderung entsprechend zu gestalten, zum anderen müssen die Ausschreibungen für städtische Grundstücke so sein, dass selbstorganisierte Projekte eine Chance haben.

In den Kronenmühlenmatten wurden nun auf unsere Initiative hin interfraktionell die Ausschreibungskriterien entsprechend geändert. Schon vor über einem Jahr haben sich drei Projektgruppen des Mietshäuser-Syndikats bei den Fraktionen gemeldet und ihr Interesse an diesem Grundstück bekundet. Die drei Gruppen möchten im Kontext der Projekte des Mietshäusersyndikats altersgerechte, geförderte Mietwohnungen mit langer Mietpreisbindung bauen, sowie Wohnungen für Behinderte, Familien und Geflüchtete. Dank des Gemeinderatsbeschlusses haben sie nun eine faire Chance bei der Grundstücksvergabe.

Verwandte Artikel