„Things Network“ / Netzwerke nach dem LoRaWan Standard

Interfraktionelle Fraktionsanfrage nach § 24 Abs. 4 GemO außerhalb von Sitzungen

Sehr geehrter Oberbürgermeister Dr. Salomon,

Stadtrat Timothy Simms

Stadtrat Timothy Simms (Bild: Britt Schilling)

Stadträtin Nadyne Saint-Cast

Stadträtin Nadyne Saint-Cast (Bild: Britt Schilling)

jüngst hat sich in Freiburg eine offizielle Community von „The Thing Network“ gegründet. Ziel dieses bürgerschaftlichen Engagements ist die Schaffung eines offenen Funknetzes im LoRaWan-Standard und Aktivitäten zur Nutzung eines solchen Netzwerks. Ein solches Netzwerk ermöglicht vor allem die Vernetzung von Geräten und Sensoren – was unstreitig ein wichtiger Baustein künftiger „Smart Cities“ sein wird. Der „Sonntag in Freiburg“ hatte bereits im Dezember über die Initiative berichtet (vgl. http://www.badische-zeitung.de/freiburg/auf-dem-weg-zum-volksnetz–146399108.html).

Aufgrund der technischen Rahmenbedingungen von LoRaWan reichen wenige sogenannte „Gateways“ als Knotenpunkte/Basisstationen aus, um das Freiburger Stadtgebiet abz udecken. Neben Anwendungen seitens der interessierten Bürgerschaft – ein Beispiel sind hier die in Freiburg bereits zahlreich eingesetzten Feinstaubsensoren – ergeben sich zahlreiche andere Anwendungsgebiete, so z.B. im Rahmen der Digitalisierung der Energiewirtschaft.

Wir fragen daher:

  • Welche Möglichkeiten sieht die Stadtverwaltung bzw. städtische Gesellschaften „The Things Network“ in Freiburg zu unterstützen z.B. durch die Ermöglichung der Installation von Gateway auf eigenen Gebäuden oder durch Bezuschussung der nötigen Infrastruktur?
  • Gibt es innerhalb der Stadtverwaltung oder in städtischen Gesellschaften bereits eigene Anwendungen (z.B. im Bereich der Energie- oder Abfallwirtschaft), die Funknetzwerke im LoRaWan-Standard nutzen, oder sind solche geplant? Ist der Aufbau eigener Funknetzwerke geplant?
  • Besteht seitens der Stadtverwaltung, z.B. der open government data Koordinierungsstelle im Amt für Bürgerservice und Informationsverarbeitung, bereits Kontakt zu „The Things Network“? Sind gemeinsame Veranstaltungen/Aktionen geplant, z.B. im Rahmen der erfolgreichen Veranstaltungsreihe der Hackathons?

Mit freundlichen Grüßen,

Nadyne Saint-Cast, stellvertretende Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen
Lukas Mörchen, Fraktionsvorsitzender JPG
Timothy Simms, Fraktionsgeschäftsführer und Stadtrat Bündnis 90/Die Grünen

Antwort der Verwaltung auf die Anfrage

Brief der Verwaltung an Sebastian Müller/TTN

Verwandte Artikel