Eine grüne Fassade - hier das Green City Hotel im Stadtteil Vauban - ist nicht nur schön fürs Stadtbild, sondern auch für Stadtklima und Umwelt.

Dach- und Fassadenbegrünung voranbringen!

Auf Antrag der grünen Fraktion berät der Freiburger Gemeinderat am kommenden Dienstag die Drucksache „Grün in der Stadt“:
Die Vorlage liefert den eingeforderten Sachstandsbericht zum Thema Grün in der Stadt und skizziert Möglichkeiten, wie noch mehr Grün geschaffen werden kann – als wichtiger Beitrag zum Klimaschutz, zur Klimawandelanpassung, zur Verbesserung der Biodiversität, für ein attraktives Wohnumfeld und die Freiraumbedürfnisse der EinwohnerInnen sowie für eine nachhaltige Stadtentwicklung generell.

Weil für die genannten Aspekte künftig auch das „vertikale Grün„, d.h. die Dach- und Fassadenbegrünung, eine zunehmend wichtige Rolle spielen muss und in diesem Bereich noch erheblicher Nachholbedarf in der Stadt Freiburg besteht, haben heute die Fraktionen der GRÜNEN und von FF/FL sowie die FDP-Stadträte den beiliegenden Ergänzungsantrag für die kommende Gemeinderatssitzung beim Freiburger Oberbürgermeister eingereicht.

Von allen drei Antragstellern wurde die Notwendigkeit einer verstärkten Dach- und Fassadenbegrünung in der Vergangenheit immer wieder in den verschiedenen Gremien offensiv vertreten. Jetzt soll mit diesem Antrag endlich ein Knopf auf diese Diskussionen gemacht werden, die bislang leider allzu oft nicht das gewünschte Ergebnis erzielt hatten. Wir sind zuversichtlich, dass dieser Antrag die Unterstützung sowohl des Oberbürgermeisters als auch von einer klaren Gemeinderatsmehrheit erhalten wird und künftig Dach- und Fassadenbegrünungen sukzesssive überall zum alltäglichen Stadtbild gehören werden.

Interfraktioneller Ergänzungs- bzw. Änderungsantrag zu Tagesordnungspunkt 15 der Sitzung des Gemeinderates am 02.10.2018

Der Gemeinderat möge beschließen:

Der Beschlussantrag der Verwaltung auf S.1 der Drucksache G-18/111 vom 06.07.2018 wird wie folgt um die Ziffer 3 ergänzt:

3. Der Gemeinderat beauftragt die Verwaltung

  1. wo immer technisch, städtebaulich, bauordnungs- und bauplanungsrechtlich sowie über städtebauliche Verträge, Grundstücksverträge oder sonstige Vereinbarungen sinnvoll, möglich und wirtschaftlich zumutbar, Dach- und/oder Fassadenbegrünungen bei allen Gebäuden und baulichen Anlagen vorzusehen und deren Umsetzung auf geeignete Weise sicherzustellen. Ein ausnahmsweiser Verzicht ist plausibel zu begründen.
  2. ein städtisches Förderprogramm für Dach- und Fassadenbegrünung für solche Fallkonstellationen zu erarbeiten und dem Gemeinderat zur Beratung vorzulegen, die keine definitive Verpflichtung der BauherrInnen zur Dach- und Fassadenbegrünung erlauben und/oder eine unzumutbare wirtschaftliche Zusatzbelastung für BauherrInnen darstellen würden.
  3. eine Übernahme von Verpflichtungen zur Dach- und Fassadenbegrünung in die anstehende Novellierung der baulandpolitischen Grundsätze aufzunehmen und dem Gemeinderat zeitnah zur Beschlussfassung vorzulegen.
  4. weitere mögliche Handlungsoptionen der Stadt Freiburg zur möglichst umfassenden Dach- und Fassadenbegrünung sowohl bei Neubauten als auch bei Bestandsbauten den zuständigen Gremien zeitnah vorzulegen.

Für die Fraktion B‘90/DIE GRÜNEN
Maria Viethen, Fraktionsvorsitzende
Eckart Friebis, Stadtrat

Für die Fraktion FL/FF
Dr. Wolf-Dieter Winkler, Fraktionsvorsitzender

Für die FDP-Stadträte
Sascha Fiek, Stadtrat

Verwandte Artikel