Pressemitteilung

Wir schlagen Christine Buchheit als Bildung- und Umweltbürgermeisterin vor

Pressemitteilung vom

20. November 2020

Die grüne Fraktion im Gemeinderat schlägt Christine Buchheit als Nachfolgerin von Gerda Stuchlik für das Dezernat für Umwelt, Jugend, Schule und Bildung vor. Im April 2021 wird Bürgermeisterin Gerda Stuchlik nach drei Amtsperioden nicht mehr für eine Wiederwahl als Beigeordnete der Stadt Freiburg zur Verfügung stehen. Sie hat dann 24 Jahre  als Bürgermeisterin die Stadt Freiburg entscheidend und erfolgreich mitgeprägt.

Pressemitteilung vom 20.11.2020

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Freiburger Gemeinderat hat sich schon Anfang des Jahres  auf die Suche begeben, um die Nachfolge kompetent zu regeln und einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten. Sie schlägt den anderen Fraktionen und Gruppierungen im Gemeinderat Christine Buchheit aus Berlin vor.

Christine Buchheit ist 53 Jahre alt, verheiratet und hat drei Kinder im Alter von 17, 16 und 14 Jahren. Sie ist im Diplomatischen Dienst tätig, derzeit in der Zentrale des Auswärtigen Amtes in Berlin.

Christine Buchheit studierte von 1987 bis 1993 in Freiburg Literaturwissenschaft, Geschichte und Ethnologie. Nach dem Studium arbeitete sie als Lektorin für politische Sachbücher, leitete das Presse- und Öffentlichkeitsreferat des Deutschen Studentenwerks in Bonn und Berlin und war vier Jahre Leiterin einer Agentur für politische Kommunikation in Berlin, wo sie unter anderem  Kampagnen des Bundesumweltministeriums betreute. Nach einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin der früheren Bundestagsabgeordneten Marion Caspers-Merk aus Lörrach zog Christine Buchheit 2009 zusammen mit ihrer Familie für fünf Jahre nach Kenia. Dort koordinierte sie unter anderem die Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen Schule in Nairobi und war für Auftritt und Erfolg der Schule auf dem internationalen Bildungsmarkt zuständig. Ihre erste Aufgabe im Auswärtigen Amt nach dem Abschluss der Attaché-Ausbildung für den Höheren Dienst knüpfte unmittelbar an ihre Tätigkeit in Nairobi an: In der Kulturabteilung des Ministeriums begleitete sie die deutschen Auslandsschulen bei der Umstrukturierung nach der Einführung des Auslandsschulgesetzes. Im Anschluss daran arbeitete sie im Büro des Bundesaußenministers, später dann im Büro des Staatsministers für Europa. Sie ist Mitglied der Partei Bündnis 90/Die Grünen und hat sich 2019 für die Stelle der Oberbürgermeisterin in Lahr beworben.

Christine Buchheit, die den Kontakt zu Freiburg nie abreißen ließ, hat sich in einem professionell begleiteten Auswahlprozess gegen 24 Mitbewerberinnen und Mitbewerber durchgesetzt. Entscheidend waren letztlich ihr souveränes Auftreten verbunden mit Verwaltungserfahrung und dem Verständnis für kommunalpolitische Zusammenhänge und Entscheidungswege. Die Fraktion der Grünen ist überzeugt, dass Christine Buchheit sich in das Aufgabenspektrum einer Dezernentin in Freiburg rasch und kompetent einarbeiten und gut mit Verwaltung und Gemeinderat zusammenarbeiten wird.

Maria Viethen, Fraktionsvorsitzende der Grünen in Freiburg, erläutert den Personalvorschlag ihrer Fraktion wie folgt: „Wir freuen uns, eine erfahrene und überzeugende Kandidatin für die Nachfolge von Gerda Stuchlik gefunden zu haben. Christine Buchheit hat Verwaltungserfahrung, politisches Gespür und einen breiten Hintergrund in den relevanten Themengebieten des Dezernats II. Wir sind uns sicher, dass sie die Richtige ist, um die Umwelt- und Bildungspolitik der Stadt Freiburg in den nächsten acht Jahren zum Wohle der Stadt zu gestalten.“

Die Grünen hoffen auf die Zustimmung des Gemeinderats für ihren Vorschlag. Sie schlagen mit Christine Buchheit eine führungsstarke und sozial engagierte Frau vor, die durch ihren beeindruckenden Wahlkampf in Lahr gezeigt hat, dass sie über das politische Spektrum der Grünen hinaus einen breiten Kreis der Bevölkerung anspricht und grüne Ziele vermitteln kann.

Hintergrund:

  • Das Dezernat II umfasst die Bereiche
  • Umwelt, Abfallwirtschaft, Forstwirtschaft, Stadtgut Mundenhof
  • Schulen und Bildung mit der Stabsstelle Freiburger Bildungsmanagment, Planetarium, Volkshochschule, Waldhaus
  • Kinder, Jugend und Familie sowie städtische Kindertagesstätten