„Dietenbach besser machen: Wald erhalten und soziale & kulturelle Aspekte prüfen“

Der Beschluss des städtebaulichen Rahmenplans ist ein weiterer Meilenstein hin zum neuen Stadtteil. Wir begrüßen die Planungen für Dietenbach und fordern die Verwaltung auf, möglichst viel Wald zu erhalten und weitere Themen wie Spiel- und Essbare Stadt im weiteren Verfahren zu prüfen.

Rede von Stadträtin Sophie Schwer zu TOP 23 der Gemeinderatssitzung am 08.12.2020: Neuer Stadtteil Dietenbach

Sehr geehrte Damen und Herren,

Stadträtin Sophie Schwer (Bild: Britt Schilling)

man kommt nicht umhin zu bemerken, dass die Projektgruppe Dietenbach trotz scheinbar unlösbarer Aufgaben bei der Bodenordnung und trotz des
Ausbruchs einer Pandemie, heute pünktlich und wie versprochen einen sehr
guten Rahmenplan vorlegt. Das verdient unsere Anerkennung.

Mit der Zustimmung zum Rahmenplan einigen wir uns heute auf eine
gemeinsame Grundlage für die weitere Planung. Wir schließen damit auch
viele Diskurse ab, die uns in den letzten Wochen und Monaten beschäftigt
haben.

Einen dieser Diskurse möchte ich hervorheben, weil er insbesondere die
Öffentlichkeit beschäftigt hat; ich rede vom Langmattenwäldchen.
Die Sorgen aus dem Rieselfeld bzgl. des Wegfalls von Waldflächen können
wir in weiten Teilen gut verstehen. Das haben wir mit einem Brief an den
OB auch zum Ausdruck gebracht.
Wir erwarten von der Verwaltung, dass sie – wie im interfraktionellen
Antrag formuliert – versucht den Wald in möglichst großem Umfang zu
erhalten. Das wird nicht einfach sein, wir hoffen, dass sich bei den
anstehenden Wettbewerben zu Schule, Sport- und Freizeitflächen kreative
Lösungen gefunden werden für einen behutsamen Umgang mit dem Baumbestand.

Für die weitere Planung geben wir der Verwaltung noch die Themen
regionale Erzeugung/Urban Gardening, Spiel- und Sporträume im
öffentlichen Raum, Platz für Sharing Konzepte im Stadtteil sowie Räume
für Kulturangebote mit. Da unsere Anträge hierzu bereits als
Prüfaufträge übernommen wurden, bleibt mir hier also nun nur noch, der
Verwaltung zu danken und zu sagen, dass wir uns auf den weiteren Prozess
freuen.

Danke schön.

Verwandte Artikel