Pressemitteilung

„Der Klimawandel trifft uns mit aller Wucht“

Pressemitteilung

vom 29. September 2021

Die Studie der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) zur „Klimazukunft BW“ und Schlussfolgerungen für die Klimaanpassung in der Stadt Freiburg wurden am Montag im Umweltausschuss diskutiert. Die Zahlen des Freiburger Klimasteckbriefs zeigen klar: der Klimawandel trifft auch unsere Stadt mit aller Wucht. Die Winter werden kürzer, die Sommer länger und heißer. Im Umweltausschuss nahmen wir diesen Bericht diese Woche nur zur Kenntnis. Wir sollen der Verwaltung den Auftrag erteilen, Handlungsfelder zu priorisieren und einen Klimaaktionsplan zu erstellen. 


Stadträtin Sophie Schwer dazu: „Wir sind gespannt auf die Vorschläge der ressortübergreifenden Arbeitsgruppe „Anpassung an den Klimaschutz“. Wir erwarten nun keine weiteren Analysen und Konzepte, sondern konkrete Klimaschutz- und -anpassungsmaßnahmen, die dann auch umgesetzt werden. Klar ist – und diese Information fehlt in der Vorlage –  diese werden Geld kosten. Klar ist auch: dieses Geld müssen wir dringend in die Hand nehmen – die Folgen wären noch teurer.

Aber auch andere kommunale Hebel können wir bedienen, so zum Beispiel kommunale Vorgaben zum ressourcenschonenden Bauen. Damit werden wir der Bauwirtschaft einiges an Innovationsgeist abverlangen. Wenn wir nicht jetzt den Mut aufbringen, in Klimaschutz zu investieren und ressourcenschonendes Handeln zur vordringlichen Aufgabe zu machen, werden wir in wenigen Jahren die Folgen sehr teuer bezahlen müssen.“

Schrift
Kontraste